Romrod. Ein Küchenbrand sorgte in der Nacht zum 15. April für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Romrod. Die Flammen loderten in einem Wohnhaus der Neuen Straße. Durch Rauchgase wurde ein Hausbewohner verletzt, er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert.

Ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, Kleinlöschgerät und Wärmebildkamera sorgte sich ein Feuerwehrtrupp um die Brandstelle. Verkohlte Brandreste wurden von den Feuerwehrleuten ins Freie gebracht. Zur Ursache des Brandes nahm eine Streife der Polizeistation Alsfeld die Ermittlungen auf. Während des Feuerwehreinsatzes war die Neue Straße kurzzeitig voll gesperrt.