Romrod. Zwei Dutzend Teilnehmer zählte die traditionelle Wanderung der Freiwilligen Feuerwehr Romrod an Christi Himmelfahrt. Die Route führte durch das Jägertal zum sogenannten Heiligen Teich inmitten des Waldes. Bei zünftigen Rastpausen wurden den Wanderern deftige Delikatessen angeboten, die eine örtliche Metzgerei gesponsert hatte. An der Romröder Feuerwache fand zum Abschluss ein Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen statt.

Gerade im Hinblick auf das sonnige Wetter zog der Feuerwehrvorsitzende Reinhold Weitzel ein positives Resümee der Traditionsveranstaltung, die auch im kommenden Jahr wieder stattfinden wird.