Romrod. Nicht alltäglicher Anblick in der Romröder Brechtstraße: Am Donnerstagabend rückte die Feuerwehr zu einer Übung aus. An der Garage eines Einfamilienhauses trainierten die Brandschützer die Rettungstechnik des sogenannten „Leiterhebels“. So wurde mittels Steckleitern, einem Rettungsbrett und mehreren Feuerwehrleinen der schonende Transport von Patienten aus rund zwei Metern Höhe geübt.

Wie Ausbilder Bastian Heiser informierte, kommt diese Technik beispielsweise zum Einsatz, wenn die Aufstellfläche für eine Drehleiter nicht ausreicht.