Romrod. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 49 zwischen Romrod und Alsfeld. Eine 77-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Gießen verlor auf dem Weg in Richtung Pfefferhöhe die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte am Waldrand gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Baum entwurzelt und das Unfallauto kam darauf zum Stillstand.

Zur Rettung der leicht verletzten Frau rückten die Feuerwehr der Stadt Romrod sowie ein Rettungsteam an. Mit einer Motorsäge schnitten die Feuerwehrleute das Unfallfahrzeug im Dickicht frei und unterbauten es mit Rüstholz, bevor die Verunfallte aus dem Fahrzeug gehoben werden konnte. Die Ursache des Unfalls wird noch von der Polizeistation Alsfeld ermittelt, vor Ort waren zwei Streifen im Einsatz. Den entstandenen Sachschaden bezifferten die Polizisten auf mindestens 5.000 Euro. Zur Bergung des Unfallwagens musste ein Kranwagen anrücken, die B 49 war zeitweise voll gesperrt.