STREBENDORF. Ein brennendes Stoppelfeld mit Strohballen rief am 30. August die Feuerwehren der Städte Alsfeld und Romrod auf den Plan. Der Brand war in der Nähe des Romröder Stadtteils Strebendorf ausgebrochen. Rund zwanzig Feuerwehrleute bekämpften die Flammen, dazu kam auch ein Tanklöschfahrzeug zum Einsatz.

WECHMAR. Das 160-jährige Bestehen des Löschwesens feierte am Freitag die Romröder Partnerfeuerwehr im thüringischen Wechmar. Zum großen Festakt im Wechmarer Gemeindesaal waren zahlreiche Vertreter der Feuerwehr von Romrod angereist. In einem Grußwort gratulierten Romrods Feuerwehrvorsitzender Reinhold Weitzel und Wehrführer Heiko Heilbronn mit Präsenten zum Jubiläum.

NIEDER-BREIDENBACH. Ein Wohnhausbrand und ein Verkehrsunfall stellten am Freitagabend das Szenario einer Großübung der Feuerwehr der Stadt Romrod dar. Beide Übungsszenarien spielten sich im Stadtteil Nieder-Breidenbach im Bereich des Ortsrings ab. Während Feuerwehrleute aus den Dörfern die fiktiven Flammen des Brandes bekämpften und unter Atemschutz ein Brandopfer in Puppenform retteten, waren die Brandschützer der Kernstadt bei einem gestellten Verkehrsunfall gefragt.