Romrod. Ein undichter Gastank führte am 6. April in der Romröder Kneippstraße zu einem Feuerwehreinsatz. Laut ersten Polizeiangaben wurde eine Leitung des Behältnisses mutwillig zerstört, sodass es zum Gasaustritt kam. Die näheren Hintergründe werden derzeit noch von der Polizei ermittelt. Bei der Örtlichkeit handelt es sich um einen sogenannten Lost Place.

Romrod. Eine rötliche Verfärbung des Ocherbachs führte am 3. April zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr in Romrod. Wie ein Feuerwehrsprecher informierte, konnte mit den zur Verfügung stehenden Einsatzmitteln eine Gefahr für die Umwelt nicht nachgewiesen werden. "Es handelte sich definitiv nicht um Heizöl oder ähnliches", so der Feuerwehrsprecher. Wie er sagte, setzten die Einsatzkräfte verschiedene Testsysteme ein. Vorsorglich wurde eine Ölsperre zur Einsatzstelle gebracht, die jedoch noch zum Einsatz kam.

Romrod. Der Deutsche Feuerwehrverband hat im März 2022 zu Geldspenden für ukrainische Feuerwehren aufgerufen. Der Aufruf wurde vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr in Romrod mit 200 Euro unterstützt. Nach Angaben des Vorsitzenden Reinhold Weitzel sind die Feuerwehren in Deutschland solidarisch mit den Menschen in der Ukraine, die zu diesem Zeitpunkt seit Wochen unter den Auswirkungen des von Russland ausgehenden Krieges leiden.