NIEDER-BREIDENBACH. Ein Wohnhausbrand und ein Verkehrsunfall stellten am Freitagabend das Szenario einer Großübung der Feuerwehr der Stadt Romrod dar. Beide Übungsszenarien spielten sich im Stadtteil Nieder-Breidenbach im Bereich des Ortsrings ab. Während Feuerwehrleute aus den Dörfern die fiktiven Flammen des Brandes bekämpften und unter Atemschutz ein Brandopfer in Puppenform retteten, waren die Brandschützer der Kernstadt bei einem gestellten Verkehrsunfall gefragt.

Romrod. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 49 zwischen Romrod und Alsfeld. Eine 77-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Gießen verlor auf dem Weg in Richtung Pfefferhöhe die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte am Waldrand gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Baum entwurzelt und das Unfallauto kam darauf zum Stillstand.

Romrod. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Romrod wurde am Freitagmorgen von der Elefantengruppe des örtlichen Kindergartens besucht. Im Gerätehaus hatten die Feuerwehrleute Heiko Heilbronn, Reinhold Weitzel, Thomas Perleth und Wolfgang Gemmer einen Einblick in ihr Ehrenamt vorbereitet.